Alle Artikel > Auf ein Wort mit Sascha Lobo

Auf ein Wort mit Sascha Lobo

02.12.2016

Die Diskussion über das Für und Wider bei der Erhebung digitaler Gesundheitsdaten ist in vollem Gange. Wir haben den digitalen Vordenker Sascha Lobo auf der MEDICA 2016  getroffen und mit ihm über die Digitalisierung des Gesundheitswesens gesprochen. Wir entschuldigen uns für den unsauberen Ton. Im proppenvollen MEDICA Econ Forum ließ sich keine ruhige Ecke finden. Das Interview mit Sascha Lobo führte Hermann Bärenfänger.

Was müssen Politik und Bürger tun, um den Prozess der digitalen Gesundheit voranzutreiben? Der Netzpionier Lobo plädiert: „Wir brauchen eine gesellschaftliche und fachliche Debatte darüber, wie wir mit welchen neuen Datenstömen umgehen“:

Mit personenbezogenen Gesundheitsdaten können beispielweise medizinische Behandlungen stärker auf die individuellen Bedürfnisse des Patienten zugeschnitten werden. Gleichzeitig fürchten viele Menschen, die Kontrolle über ihre Daten zu verlieren. Wir wollten von Sascha Lobo wissen: Welche Chancen und Risiken stecken in der Erhebung gesundheitsrelevanter Daten?

Bei der Diskussion über die Nutzung gesundheitsrelevanter Daten geht es automatisch immer auch um die Frage, wer über sie verfügt und wer sie verwaltet. Wo sind die Daten am besten aufgehoben? Für Sascha Lobo ist diese Frage pauschal nicht zu beantworten:

Die TK setzt sich für die Etablierung einer digitalen Gesundheitsakte ein, bei der der Patient der Herr über seine gesammelten Gesundheitsdaten ist. TK-Vorstandsvorsitzendender Dr. Jens Baas ist sich sicher: Die digitale Gesundheitsakte kommt in jedem Fall. Es stelle sich nur Frage, wie sie kommt und von wem sie kommt. Wir haben Sascha Lobo nach seiner Meinung gefragt: Sind Gesundheitsdaten bei einer gesetzlichen Krankenkasse besser aufgehoben als woanders?

Bei aller Diskussion über die Verwaltung und den Schutz – wie können die Menschen denn ganz konkret von den gesammelten Daten profitieren?

Was Sascha Lobo noch zu sagen hat, können Sie auf seinem Twitter-Kanal nachlesen. Und was haben wir noch zu sagen? Finden Sie es heraus und folgen Sie uns auf Twitter @TK_Presse.

Die digitale Zukunft des Gesundheitswesens ist für die TK ein wichtiges Thema. Einen Überblick über die wichtigsten Stellungnahmen von TK-Chef Dr. Jens Baas zur Debatte liefert dieser Beitrag.

Lesenswerte Hintergrundberichte von der MEDICA 2016 auf Wir Techniker von unserem Gastautoren Hermann Bärenfänger gibt’s hier:

Kommentieren Sie als Erster diesen Artikel

    Weitere Artikel aus den Sammlungen „#SmartHealth“, „Presse und Politik“

    0

    Was die digitale Gesundheitsakte können muss

    Was die digitale Gesundheitsakte können muss

    10.08.2018

    Digitale Vernetzung im Gesundheitswesen - das war das große Thema beim eHealth-Kongress 2018. Wir haben die Gelegenheit genutzt, um Stimmen zur digitalen Gesundheitsakte zu sammeln.

    Digitale Vernetzung im Gesundheitswesen - das war das große Thema beim eHealth-Kongress 2018. Wir haben die Gelegenheit genutzt, um Stimmen zur digitalen Gesundheitsakte zu sammeln.

    Artikel jetzt lesen
    1

    Der Weg zum neuen Morbi-RSA

    Der Weg zum neuen Morbi-RSA

    02.08.2018

    Je kränker der Versicherte, desto mehr Geld bekommt seine Kasse. Das regelt der Morbi-RSA. Das Problem: Kassen können auf ärztliche Diagnosen Einfluss nehmen und sich so Vorteile gegenüber anderen verschaffen. Die Vorbereitungen für die kommende Reform deuten an: Es könnte noch schlimmer werden.

    Je kränker der Versicherte, desto mehr Geld bekommt seine Kasse. Das regelt der Morbi-RSA. Das Problem: Kassen können auf ärztliche Diagnosen Einfluss nehmen und sich so Vorteile gegenüber anderen verschaffen. Die Vorbereitungen für die kommende Reform deuten an: Es könnte noch schlimmer werden.

    Artikel jetzt lesen
    0

    Medizin mit Durchblick

    Medizin mit Durchblick

    31.07.2018

    Virtuelle Welten kennen viele aus Computerspielen. Aber was haben Virtual Reality mit medizinischer Versorgung zu tun? Der eHealth-Kongress in Frankfurt am Main gibt spannende Einblicke.

    Virtuelle Welten kennen viele aus Computerspielen. Aber was haben Virtual Reality mit medizinischer Versorgung zu tun? Der eHealth-Kongress in Frankfurt am Main gibt spannende Einblicke.

    Artikel jetzt lesen
    0

    Ein Mausklick ersetzt den gelben Schein

    Ein Mausklick ersetzt den gelben Schein

    26.07.2018

    Was immer schon so war, muss nicht immer so bleiben: Die TK treibt das Projekt digitale Krankmeldung konsequent voran. Das ist bequemer für alle Beteiligten und schont unsere Aktenordner und Papierkörbe.

    Was immer schon so war, muss nicht immer so bleiben: Die TK treibt das Projekt digitale Krankmeldung konsequent voran. Das ist bequemer für alle Beteiligten und schont unsere Aktenordner und Papierkörbe.

    Artikel jetzt lesen
    1

    Das Patientengesetz: Ein Kommentar

    Das Patientengesetz: Ein Kommentar

    26.07.2018

    Der Referentenentwurf für das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) will Patienten einen besseren Zugang zu ärztlichen Leistungen ermöglichen. Dabei werden zentrale Problemfelder in Angriff genommen.

    Der Referentenentwurf für das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) will Patienten einen besseren Zugang zu ärztlichen Leistungen ermöglichen. Dabei werden zentrale Problemfelder in Angriff genommen.

    Artikel jetzt lesen
    0

    Notfallversorgung in Deutschland steht vor Zäsur

    Notfallversorgung in Deutschland steht vor Zäsur

    23.07.2018

    Überfüllte Notaufnahmen mit Patienten, die dort größtenteils gar nicht hingehören - dem will die Politik ein Ende setzen. "Integrierte Notfallzentren" lautet das Zauberwort aus dem Konzept des Sachverständigenrates.

    Überfüllte Notaufnahmen mit Patienten, die dort größtenteils gar nicht hingehören - dem will die Politik ein Ende setzen. "Integrierte Notfallzentren" lautet das Zauberwort aus dem Konzept des Sachverständigenrates.

    Artikel jetzt lesen
    0

    Gesundheit auf dem Campus (er-)leben

    Gesundheit auf dem Campus (er-)leben

    20.07.2018

    Auf dem Campus Berlin-Buch ist ein besonderes Projekt gestartet: 13 Unternehmen gestalten gemeinsam ihr Betriebliches Gesundheitsmanagement. Die TK unterstützt das Angebot.

    Auf dem Campus Berlin-Buch ist ein besonderes Projekt gestartet: 13 Unternehmen gestalten gemeinsam ihr Betriebliches Gesundheitsmanagement. Die TK unterstützt das Angebot.

    Artikel jetzt lesen
    1

    Fit oder fertig: Was macht das Berufsleben mit uns?

    Was macht das Berufsleben mit uns?

    03.07.2018

    Die Berufstätigkeit bestimmt für viele Menschen einen großen Teil ihres Lebens. Was macht das mit uns? Der Gesundheitsreport 2018 der TK schaut genau hin.

    Die Berufstätigkeit bestimmt für viele Menschen einen großen Teil ihres Lebens. Was macht das mit uns? Der Gesundheitsreport 2018 der TK schaut genau hin.

    Artikel jetzt lesen
    0

    Hirschhausens Geheimrezept

    Hirschhausens Geheimrezept

    19.06.2018

    Mehr als 2.000 Ärzte fordern in einem offenen Brief an die Bundesregierung strengere Maßnahmen gegen Fehlernährung. Neben der TK ist unter anderem auch der Arzt und  Wissenschaftsjournalist Dr. Eckart von Hirschhausen Unterstützer. Im Interview erzählt er außerdem über Diäterfolge und den Anti-Aging-Effekt.

    Im Interview erzählt Dr. Eckart von Hirschhausen über die gemeinsame Initiative gegen Fehlernährung, Diäterfolge und den Anti-Aging-Effekt von Essenspausen.

    Artikel jetzt lesen