Digital Health Innovators Summit 2017
Alle Artikel > Gläsern? Mündig? Der Patient in der digitalen Welt
Digital Health Innovators Summit 2017

Gläsern? Mündig? Der Patient in der digitalen Welt

23.11.2017

In Berlin fand der Digital Health Innovators Summit statt. Start-ups, Ärzte und Unternehmen diskutierten, wie das Gesundheitswesen und vor allem die Patienten von der Digitalisierung profitieren können. Und mittendrin: der Chef der TK-Unternehmensentwicklung Dr. Markus Schlobohm und YouTube-Arzt Dr. Johannes Wimmer.

Die Digitalisierung ist überall. Wer möchte noch auf Online-Banking oder -Shopping verzichten? Nur das Gesundheitswesen hinkt hinterher. Umso wichtiger ist es, dass sich die Menschen, die exakt das ändern wollen, austauschen können. Beim Digital Health Innovators Summit ist genau das passiert.

E-Health in Dänemark – was können wir von unseren Nachbarn lernen?

Gleich zu Beginn zeigte Morten Elbæk Petersen, wie in Dänemark bereits digitale Lösungen genutzt werden. Seit über zehn Jahren gibt es das Portal „Sundhed“, zu dem Patienten, Ärzte und Apotheker Zugriff haben und dort Befunde, Medikamente, Behandlungspläne und Abrechnungen einsehen können. Mehr Transparenz, mehr Effizienz und mehr Forschung – das dänische Gesundheitssystem hat von der Einführung des Portals immens profitiert. Was bei „Sundhed“ gut läuft und welche Schwierigkeiten es noch immer gibt – der Däne stand den Anwesenden Rede und Antwort.

das Portal Sundhed

Und wie nutzt die Techniker die Möglichkeiten der Digitalisierung?

Mit der Digitalisierung geht auch die Angst um die eigenen Daten einher. Dass es einen großen Unterschied zwischen einem gläsernen und einem mündigen Patienten gibt, erklärte der Leiter der TK-Unternehmensentwicklung Dr. Markus Schlobohm. Mit der eigenen App und der sich noch in der Entwicklung befindenden elektronischen Gesundheitsakte ist die Techniker der digitale Vorreiter unter den Krankenkassen. Das Ziel: den mündigen Patienten ins Zentrum stellen, der Zugang zu seinen eigenen Gesundheitsdaten hat und auch ganz alleine entscheidet, wer diese noch sehen darf. Google, Apple und Samsung geben ihren Kunden diese Entscheidungsfreiheit übrigens nicht.

Auch beim anschließenden Workshop mit YouTube-Arzt Dr. Johannes Wimmer stand ebenfalls der Patient im Mittelpunkt: Was will er digital? Und was steht der Erfüllung dieser Wünsche im Weg?

Workshop mit Dr. Johannes Wimmer

Datenschutz und Big Data

In den anderen Workshops standen Fragen zur digitalen Vernetzung, zur IT-Sicherheit, zum Datenschutz und zu Hindernissen für Big Data im Vordergrund. Bei letzterem waren sich die Diskussionsteilnehmer einig. Um große Datenmengen für die medizinische Versorgung sinnvoll verknüpfen und nutzen zu können, müssen erst die Hürden aus dem Weg geräumt werden: wettbewerblich ausgerichtete Geschäftsmodelle, Finanzierungsprobleme und letztlich ein fehlender politischer Wille.

Das Smart Hospital in Essen

Neben dem Erfolgsmodell aus Dänemark wurde ein weiteres, digitales Praxisbeispiel vorgestellt: Prof. Dr. Jochen A. Werner des Universitätsklinikums Essen präsentierte sein „Smart Hospital“. Ob künstliche Intelligenz, Wearables oder Health-Apps – das Krankenhaus im Ruhrgebiet setzt auf Digitalisierung. Dabei soll jedoch stets der Patient im Mittelpunkt des Handelns stehen. Außerdem wies der Mediziner darauf hin, dass es extrem wichtig ist, auch die Mitarbeiter in den Change-Prozess zu involvieren.

Der Digital Health Innovators Summit hat gezeigt, welche Vorteile mit der Digitalisierung des Gesundheitswesens einhergehen würden. Wagen wir uns an die Umsetzung!

Ein Kommentar

  1. Eric Schott
    23.11.2017
    Eric Schott 23.11.2017
    Großartig, mit welchem Elan die TK digitale Innovationen unterstützt. Weiter so!
    Antworten

    Weitere Artikel aus der Sammlung „Events“

    0

    MEDICA 2017 | „Das Smartphone ist das Stethoskop des 21. Jahrhunderts“

    MEDICA 2017 | „Das Smartphone ist das Stethoskop des 21. Jahrhunderts“

    17.11.2017

    Der Begriff „Big Data“ prägt die Diskussion um die Zukunft der Medizin und war zentrales Thema am vierten Tag der MEDICA. In kaum einer anderen Branche entstehen durch Anamnese, Untersuchung und Behandlung so große und heterogene Datenmengen wie im Gesundheitswesen. Dadurch ergeben sich große Chancen für die passgenaue individuelle medizinische Behandlung von Patienten.

    Der Begriff „Big Data“ prägt die Diskussion um die Zukunft der Medizin und war zentrales Thema am vierten Tag der MEDICA.

    Artikel jetzt lesen
    Health-i Award 2017
    0

    Die Verleihung des Health-i Awards 2017

    Der Health-i Award 2017

    17.11.2017

    Gestern wurde in den denkmalgeschützten Gemäuern der Musikbrauerei in Berlin der Health-i Award 2017 verliehen. Mit dieser Veranstaltung hat die Techniker schon zum zweiten Mal Menschen, die mit neuen neue Ideen und Innovationen die digitale Technologie für das Gesundheitssystem weiterentwickeln, eine (feierliche) Bühne gegeben.

    Gestern wurde in Berlin der Health-i Award 2017 verliehen. Mit dieser Veranstaltung gibt die Techniker Menschen, die mit neuen neue Ideen und Innovationen die digitale Technologie für das Gesundheitssystem weiterentwickeln, eine (feierliche) Bühne.

    Artikel jetzt lesen
    0

    MEDICA 2017 | High-Tech-Prothesen: Unterstützung oder Upgrade? 

    MEDICA 2017 | High-Tech-Prothesen: Unterstützung oder Upgrade? 

    16.11.2017

    Prothesen sind längst nicht mehr nur Hilfsmittel, die dazu dienen, ein Handicap auszugleichen. Inzwischen sind die künstlichen Körperteile so ausgereift, dass im Profisport ein Streit darüber entbrannt ist, ob Sportler mit Prothesen Wettbewerbsvorteile haben.

    Prothesen sind längst nicht mehr nur Hilfsmittel, die dazu dienen, ein Handicap auszugleichen. Inzwischen sind die künstlichen Körperteile so ausgereift, dass im Profisport ein Streit darüber entbrannt ist, ob Sportler mit Prothesen Wettbewerbsvorteile haben.

    Artikel jetzt lesen
    0

    MEDICA 2017 | Ein Blick in die Zukunft der Telemedizin

    MEDICA 2017 | Ein Blick in die Zukunft der Telemedizin

    16.11.2017

    In Deutschland funktioniert die Kommunikation in Praxen und Krankenhäusern noch größtenteils analog. Das Fernbehandlungsverbot, das eine telemedizinische Behandlung ohne persönlichen Erstkontakt zwischen Arzt und Patient verbietet, lähmt den Ausbau von Online-Sprechstunden. Auf dem zweiten Tag der MEDICA zeigte Michael Chan, Mitgründer des Unternehmens InTouch Health, welche visionären Möglichkeiten der Telemedizin bereits heute in den USA und Asien genutzt werden.

    Auf dem zweiten Tag der MEDICA zeigte Michael Chan von InTouch Health, welche visionären Möglichkeiten der Telemedizin bereits heute in den USA und Asien genutzt werden.

    Artikel jetzt lesen
    0

    Das war er – unser Innovationstag 2017

    Das war er - unser Innovationstag 2017

    15.11.2017

    Im Health Innovation Port war es am 7. November so weit: Beim zweiten Innovationstag der TK stellten die drei Start-ups neolexon, ARGO (ehemals Don’t Be Afraid VR) und Mecuris des TK-Accelerator-Programms ihre in 100 Tagen entwickelten Ideen für den ersten Gesundheitsmarkt vor und feierten mit uns ihren Abschluss des intensiven Mentoring-Programms.

    Der diesjährige Innovationstag am 7. November 2017 bildete den feierlichen Abschluss des dreimonatigen TK-Accelerator-Programms.

    Artikel jetzt lesen
    0

    „Alle Qualität wird vor Ort organisiert“

    "Alle Qualität wird vor Ort organisiert"

    14.11.2017

    Zu den 17. Weimarer Gesprächen zum Gesundheitswesen diskutierten Experten aus dem gesamten Bundesgebiet, wie Qualität in Krankenhäusern noch besser erfasst und für die Allgemeinheit verständlich gemacht werden kann. Akteure des Thüringer Gesundheitswesens stellten klar, welche Reibungspunkte in ihrem Alltag auftreten.

    Thema der 17. Weimarer Gesprächen zum Gesundheitswesen war, wie Qualität in Krankenhäusern noch besser erfasst werden kann.

    Artikel jetzt lesen
    0

    MEDICA 2017 | Über Stolpersteine bei der Digitalisierung und die Lebensformel der 100-Jährigen

    MEDICA 2017 | Über Stolpersteine bei der Digitalisierung

    14.11.2017

    Digitale Technologien spielen eine immer größere Rolle in der Medizin. Und so dreht sich auch auf der weltgrößten Medizinmesse MEDICA, die am Montag gestartet ist, alles um dieses Thema. Clouds, Apps und künstliche Intelligenz werden nicht nur die Versorgung in Zukunft prägen, sondern auch den Arztberuf entscheidend verändern. NRW-Wirtschaftsminister Prof. Andreas Pinkwart und TK-Chef Dr. Jens Baas warfen bei der Eröffnung des MEDICA ECON FORUM by TK einen Blick in die Zukunft.

    Digitale Technologien spielen eine immer größere Rolle in der Medizin. Und so dreht sich auch auf der weltgrößten Medizinmesse MEDICA, die am Montag gestartet ist, alles um dieses Thema.

    Artikel jetzt lesen
    0

    MEDICA 2017 | Digital und patientenorientiert in die Zukunft

    MEDICA 2017 | Digital und patientenorientiert in die Zukunft

    03.11.2017

    Am 13. November ist es so weit. Die weltgrößte Medizinmesse, MEDICA, öffnet in Düsseldorf wieder ihre Tore. Mehr als 5.100 Aussteller aus 70 Nationen präsentieren aktuelle Innovationen aus der Medizintechnik. Neben einem Gang über die Fachmesse können Besucher in verschiedenen Foren und Konferenzen den Ausführungen von nationalen und internationalen Experten lauschen, zu gesundheitspolitischen Themen diskutieren und netzwerken. Unter den Teilnehmern ist TK-Politikchef Prof. Dr. Möws, der mit großen Erwartungen der Messe entgegenblickt.

    Am 13. November ist es so weit. Die weltgrößte Medizinmesse, MEDICA, öffnet in Düsseldorf wieder ihre Tore. Unter den Teilnehmern ist TK-Politikchef Prof. Dr. Möws, der mit großen Erwartungen der Messe entgegenblickt.

    Artikel jetzt lesen
    Innovationstag 2017
    0

    Der Innovationstag 2017

    Der Innovationstag 2017

    11.10.2017

    Barcamp meets Start-up-Pitch: Auf dem diesjährigen Innovationstag (7. November) stellen nicht nur drei Start-ups ihre Arbeit vor. Nach den Pitches können Gründer und Gesundheitsexperten zusammen eine Vision der digitalen Gesundheitsversorgung entwerfen - das Smart Health Ecosystem.

    Barcamp meets Start-up-Pitch: Auf dem diesjährigen Innovationstag stellen nicht nur drei Start-ups ihre Arbeit vor. Nach den Pitches können Gründer und Gesundheitsexperten zusammen eine Vision der digitalen Gesundheitsversorgung entwerfen - das Smart Health Ecosystem.

    Artikel jetzt lesen