Alle Artikel > Bloß nicht das Traumauto verrauchen!

Bloß nicht das Traumauto verrauchen!

06.02.2018

Mit einer ungewöhnlichen Aktion jenseits des „erhobenen Zeigefingers“ wirbt die Techniker auf Automessen in Deutschland fürs Nichtrauchen.

Wie viel Geld habe ich in meinem Leben einfach in die Luft gepustet? Und was hätte ich damit alles anfangen können? Fragen, die sich wohl fast jeder langjährige Raucher schon gestellt hat. Eine sehr plastische Antwort gibt der „CICARETTE“. Das Luxusauto, gebaut aus tausenden Zigaretten, symbolisiert den Betrag, den starke Raucher über einen Zeitraum von 40 Jahre verqualmen: 170.000 Euro.

Das Zigaretten-Auto als Argument fürs Nichtrauchen

Das im Auftrag der Techniker konstruierte Zigaretten-Auto wird in diesem Jahr auf diversen Automessen in Deutschland zu sehen sein. Ziel der Aktion ist es, insbesondere junge, autobegeisterte Menschen mit dem Thema zu konfrontieren – an einem Ort, an dem es sonst höchstens um den Qualm aus Auspuffrohren geht. Mit dem CICARETTE wird der Traum vom Traumauto zum „anfassbaren“ Argument, gar nicht erst mit dem Rauchen anzufangen.

Ein Traum-Auto im Wert von 170.000 Euro verqualmt ein starker Raucher in 40 Jahren. Anschaulich demonstriert vom CICARETTE – hier beim Sindelfinger Autosalon.

Seine Weltpremiere feierte der CICARETTE jüngst beim „Sindelfinger Autosalon“, vom 7. bis zum 11. Februar kann der Sportwagen bei den „Autotagen Hamburg“ bestaunt werden.

TK-NichtraucherCoaching

Endlich ein Leben ohne Zigarette? Mit dem Online-Angebot TK-NichtraucherCoaching unterstützen wir Menschen, die mit dem Rauchen aufhören wollen. Schritt für Schritt begleitet er sie durch die Phasen des Entzugs und hilft auch dabei, mögliche Rückfälle zu meistern.

Kommentieren Sie als Erster diesen Artikel

    Weitere Artikel aus der Sammlung „Hinter den Kulissen“

    Envivas im Einsatz
    0

    Schlaganfall auf den Kapverden: die Envivas im Einsatz

    Schlaganfall auf den Kapverden: die Envivas im Einsatz

    10.01.2018

    Ein wahrer Albtraum: Beate Hermanns*, Versicherte der Techniker und Envivas, erleidet auf einer kleinen kapverdischen Insel mitten im Zentralatlantik einen Schlaganfall. Trotz der widrigen Umstände überlebt sie ohne ernste bleibende Schäden – weil sie eine Auslandsreise-Krankenversicherung hat. Lesen Sie hier ihre Geschichte.

    Ein wahrer Albtraum: Beate Hermanns erleidet auf einer kleinen kapverdischen Insel mitten im Zentralatlantik einen Schlaganfall. Trotz der widrigen Umstände überlebt sie ohne ernste bleibende Schäden – weil sie eine Auslandsreise-Krankenversicherung hat.

    Artikel jetzt lesen
    Bürste Hilfe leisten
    0

    Mit Zahnbürsten die Welt verbessern

    Mit Zahnbürsten die Welt verbessern

    08.01.2018

    Zahnbürsten und Fußball - das passt nicht zusammen? Von wegen! Genau mit dieser Kombination wollen wir die Welt ein wenig besser machen und haben zusammen mit dem FC St. Pauli eine außergewöhnliche Spendenaktion ins Leben gerufen. Und diese hat eine Zahnärztin so begeistert, dass sie sich mit einer großzügigen Gabe beteiligte.

    Zahnbürsten und Fußball - zusammen mit dem FC St. Pauli haben wir eine außergewöhnliche Spendenaktion ins Leben gerufen. Und diese hat eine Zahnärztin so begeistert, dass sie sich mit einer großzügigen Gabe beteiligte.

    Artikel jetzt lesen
    0

    Drei, zwei, eins, Zündung – TKler bringen „Space-Shuttle“ zum Fliegen

    Drei, zwei, eins, Zündung - TKler bringen "Space-Shuttle" zum Fliegen

    22.12.2017

    Ihr Zeichen ist ein Raumschiff, ihr Weg ist ein ganz neuer: Die Rede ist von einer Gruppe TKlern, die ein internes Management-Programm absolviert und sich nun zum Alumni-Netzwerk "Space" zusammengeschlossen haben. Ihre Mission: Raum für Austausch schaffen, voneinander lernen, sich gegenseitig unterstützen - und so auch die Kommunikations- und Zusammenarbeitskultur in der TK fördern.

    Ihr Zeichen ist ein Raumschiff, ihr Weg ist ein ganz neuer: Die Rede ist von einer Gruppe TKlern, die ein internes Management-Programm absolviert und sich nun zum Alumni-Netzwerk "Space" zusammengeschlossen haben.

    Artikel jetzt lesen
    0

    Tag des Ehrenamts 2017: „Im Ehrenamt wächst man über sich hinaus.“

    Tag des Ehrenamts 2017: "Im Ehrenamt wächst man über sich hinaus."

    05.12.2017

    Der 1985 von den Vereinten Nationen offiziell verabschiedete "Internationale Tag des Ehrenamts" wird jedes Jahr am 5. Dezember begangen. Er ist der Anerkennung und Förderung des ehrenamtlichen Engagements gewidmet. Dieser "Ehrentag der Ehrenamtlichen" betrifft auch die Techniker Krankenkasse sehr direkt. Denn: Im Gesundheitswesen tragen nicht nur Hauptamtliche große Verantwortung, sondern auch ehrenamtliche Selbstverwalter. Katrin Schöb ist seit der Sozialwahl 2017 im Verwaltungsrat der TK und spricht über die Arbeit der Ehrenamtlichen.

    Der 1985 von den Vereinten Nationen offiziell verabschiedete "Internationale Tag des Ehrenamts" wird jedes Jahr am 5. Dezember begangen. Katrin Schöb ist seit der Sozialwahl 2017 im Verwaltungsrat der TK und spricht über ihre Arbeit als Ehrenamtliche.

    Artikel jetzt lesen
    Startschuss TK-Accelerator
    0

    Startschuss für den TK-Accelerator – so funktioniert unser neues Mentoring-Programm für Start-ups

    Startschuss für den TK-Accelerator

    01.08.2017

    Im Rahmen der Health-i Initiative sucht die Techniker nach innovativen, digitalen Lösungen für das Gesundheitswesen. Klingt gut, oder? Doch was bedeutet das genau? Und warum brauchen wir dafür einen Accelerator? Unser Marketingleiter Andreas Bündert erklärt im Interview, was es mit der Initiative eigentlich auf sich hat.

    Im Rahmen der Health-i Initiative sucht die Techniker nach innovativen, digitalen Lösungen für das Gesundheitswesen. Doch was bedeutet das genau? Und warum brauchen wir dafür einen Accelerator?

    Artikel jetzt lesen
    Kooperation Borger/Kozuch
    1

    Unsere neue Sportkooperation mit dem Beachvolleyball-Duo Borger/Kozuch

    Unsere neue Kooperation mit dem Duo Borger/Kozuch

    25.07.2017

    Die eine ist Vizeweltmeisterin im Beachvolleyball. Die andere Deutschlands beste Volleyballspielerin. Zusammen sind sie das neue Beachvolleyball-Duo Borger/Kozuch, das sich für dieses Jahr vorgenommen hat, die Strände der Welt zu erobern. Und die Techniker wird die Sportlerinnen dabei unterstützen - als Gesundheitspartner.

    Das neue Beachvolleyball-Duo Borger/Kozuch hat sich für dieses Jahr vorgenommen, die Strände der Welt zu erobern. Und die Techniker wird die Sportlerinnen dabei unterstützen - als Gesundheitspartner.

    Artikel jetzt lesen
    Envivas: maßgeschneiderte Zusatzversicherung
    0

    Vom Kundenbedarf zum Produkt: So werden Envivas Zusatzversicherungen entwickelt

    So werden Envivas Zusatzversicherungen entwickelt

    12.07.2017

    Die Envivas Krankenversicherung ist langjähriger Partner der Techniker. Sie bietet unseren Kunden maßgeschneiderte private Zusatzversicherungen – damit sie rundum abgesichert sind. Aber was genau heißt maßgeschneidert eigentlich? Und wer entwickelt die Tarife der Envivas? Ein Blick hinter die Kulissen.

    Die Envivas Krankenversicherung ist langjähriger Partner der Techniker. Sie bietet unseren Kunden maßgeschneiderte private Zusatzversicherungen – damit sie rundum abgesichert sind. Aber was genau heißt maßgeschneidert eigentlich?

    Artikel jetzt lesen
    0

    Die TK hat 38.857 Geburten analysiert. Sie werden nicht glauben, was dabei herausgekommen ist.

    Die TK hat 38.857 Geburten analysiert. Sie werden nicht glauben, was dabei herausgekommen ist.

    03.07.2017

    Knapp 300 Seiten, mehr als 200 Diagramme, 30 Kapitel und fast 39.000 Datensätze: Der aktuelle Geburtenreport ist nicht nur ein...

    Knapp 300 Seiten, mehr als 200 Diagramme, 30 Kapitel und fast 39.000 Datensätze: Der aktuelle Geburtenreport ist nicht nur ein...

    Artikel jetzt lesen
    0

    „Miss Gesundheitsreport“ geht von Bord

    "Miss Gesundheitsreport" geht von Bord

    28.06.2017

    Wie geht es Deutschlands Beschäftigten? Danach fragt die TK ein Mal im Jahr und fasst die Ergebnisse im Gesundheitsreport zusammen. Dieses Jahr gibt es neben neuen Erkenntnissen auch einen personellen Abschied: Miss Gesundheitsreport Gudrun Ahlers verabschiedet sich nach 15 Jahren vom Dienst.

    Wie geht es Deutschlands Beschäftigten? Danach fragt die TK ein Mal im Jahr und fasst die Ergebnisse im Gesundheitsreport zusammen. Dieses Jahr gibt es neben neuen Erkenntnissen auch einen personellen Abschied: Miss Gesundheitsreport Gudrun Ahlers verabschiedet sich nach 15 Jahren vom Dienst.

    Artikel jetzt lesen