App-Werbespots
Alle Artikel > Mit 6-Sekunden-Tutorials das Image stärken
App-Werbespots

Mit 6-Sekunden-Tutorials das Image stärken

16.07.2018

Zwei Minuten lange Werbespots im Social-Media-Newsfeed? Besser nicht. Auf Facebook, Instagram und Co. müssen Videos innerhalb der ersten Sekunden überzeugen – das gilt auch für Werbespots. Mit welchen Filmen Die Techniker zwischen Tiervideos, Selfies und #foodporn in den Newsfeeds der User auffallen möchte, verrät Online Marketing Manager Niels Hinnemann im Interview.

User sind knallhart. Wenn sie etwas nicht interessiert, scrollen sie einfach weiter. Ein Wisch und der teuer produzierte Werbeclip verschwindet in den unendlichen Weiten des Newsfeeds. Dieses Schicksal soll die neuen Spots der Techniker nicht ereilen. Daher hat Niels Hinnemann (34), Online Marketing Manager der TK, zusammen mit der Social-Media-Agentur elbkind, extrem kurze „6-Sekunden-Tutorials“ konzipiert.

Die beiden Filme sind nur sechs beziehungsweise 15 Sekunden lang. Warum so kurz?

Wir haben die Filme explizit für digitale Medien – insbesondere für Social-Media-Kanäle – entwickelt. Dort ist die Aufmerksamkeitsspanne der User extrem kurz. Sie scannen ihren Newsfeed, in dem auch unsere Spots erscheinen, schnell durch – zum Beispiel während sie auf den Bus warten oder eine Rolltreppe hochfahren. Wir haben nur sehr wenig Zeit, um eine Botschaft zu platzieren. Deshalb sind die Spots nur sechs Sekunden lang, beziehungsweise 15 Sekunden für Werbeanzeigen auf externen Webseiten.

Und was ist die Botschaft der neuen Spots?

Da die Spots sehr kurz sind, können wir auch nur eine sehr kurze Botschaft transportieren. Und zwar: Mit der TK-App kannst du bestimmte Anliegen schnell, einfach und digital erledigen. Die einzelnen App-Features können in sechs Sekunden natürlich nicht detailliert beschrieben werden. Stattdessen zeigen wir den Usern, dass die App sehr praktisch und bequem ist.

Was sind die speziellen Anforderungen an so kurze Werbefilme?

Sechs Sekunden sind zu kurz, um eine Geschichte zu erzählen. Wir können nur eine Botschaft platzieren. Und damit die auch bei den Usern ankommt, mussten wir uns zwei großen Herausforderungen stellen. Erstens: Unsere Botschaft muss einfach zu verstehen und relevant sein. Zweitens: Die User müssen die Spots in ihren Newsfeeds wahrnehmen. Daher haben wir bewusst leicht kuriose Inhalte und Darsteller gewählt. Die Spots sind an YouTube-Tutorials angelehnt. Wir hoffen, dass der User das Format sofort erkennt und dann neugierig wird.

Warum habt ihr euch für das Tutorial-Format entschieden?

Wir haben ein Format gesucht, das gut zu den digitalen Medien und den jüngeren Usern passt. Außerdem konnten wir unsere Botschaft, dass bestimmte Anliegen mit der App schnell und einfach zu erledigen sind, mit einem Sechs-Sekunden-Tutorial buchstäblich beweisen. Die Darsteller erledigen ihren „Papierkram“ mit der App sogar so schnell, dass ihnen noch Zeit für Yoga bleibt.

Wo werden die beiden Spots zu sehen sein?

Auf Facebook, Twitter, Instagram, Snapchat, Xing, LinkedIn und Jodel. Außerdem auch als sogenannte Display-Ads auf bestimmten Webseiten.

Wie lassen sich die Spots in die aktuellen Marketingaktivitäten der Techniker einordnen?

Die Spots gehören zu unserer aktuellen Kampagne „Fortschritt leben“. Da heben wir unterschiedliche Produkte hervor, die zeigen, dass wir Fortschritt wirklich leben. Dazu gehören natürlich medizinische Leistungen, aber auch digitale Services wie die TK-App.


Mit regelmäßigen Werbekampagnen stärkt das Marketingteam das Image der Techniker als fortschrittliche und innovative Krankenkasse. Diese beinhalten klassische Werbung wie Kino- und TV-Spots, Plakate oder Anzeigen in Zeitschriften, aber vor allem auch digitale Werbung.


 

Kommentieren Sie als Erster diesen Artikel

    Weitere Artikel aus der Sammlung „Hinter den Kulissen“

    0

    Bessere Geburtshilfe = weniger Kaiserschnitte?

    Bessere Geburtshilfe = weniger Kaiserschnitte?

    28.01.2019

    In den Niederlanden kommen weit weniger Babys per Kaiserschnitt zur Welt als in Deutschland. Was machen unsere Nachbarn anders?

    In den Niederlanden kommen weit weniger Babys per Kaiserschnitt zur Welt als in Deutschland. Was machen unsere Nachbarn anders?

    Artikel jetzt lesen
    0

    TK-Verwaltungsrat: Stimme der Versicherten

    Die Stimme der Versicherten

    21.09.2018

    Sie tun es ehrenamtlich. Für mehr als zehn Millionen Menschen setzen sie sich ein. Und ihre Entscheidungen sind für alle TK-Versicherten spürbar - die Rede ist von den Verwaltungsräten der TK.  

    Sie tun es ehrenamtlich. Für mehr als zehn Millionen Menschen setzen sie sich ein. Und ihre Entscheidungen sind für alle TK-Versicherten spürbar - die Rede ist von den Verwaltungsräten der TK.  

    Artikel jetzt lesen
    0

    Die Azubis sind los!

    Die Azubis sind los!

    07.08.2018

    Für 240 junge Menschen aus ganz Deutschland fängt ein neues Kapitel an: Sie alle beginnen ihre Ausbildung bei der TK. Dazu gehört auch das spielerische Kräftemessen via Lern-App.

    Für 240 junge Menschen aus ganz Deutschland fängt ein neues Kapitel an: Sie alle beginnen ihre Ausbildung bei der TK. Dazu gehört auch das spielerische Kräftemessen via Lern-App.

    Artikel jetzt lesen
    0

    Karriere machen in Teilzeit

    Karriere machen in Teilzeit

    10.04.2018

    Arbeiten in Teilzeit und gleichzeitig Karriere machen? Geht! Vorstandsmitglied Karen Walkenhorst spricht im Interview über Chancen und Herausforderungen flexibler Teilzeitmodelle für Führungskräfte bei der TK.

    Arbeiten in Teilzeit und gleichzeitig Karriere machen? Geht! Vorstandsmitglied Karen Walkenhorst spricht im Interview über Chancen und Herausforderungen flexibler Teilzeitmodelle für Führungskräfte bei der TK.

    Artikel jetzt lesen
    Zigaretten-Auto CICARETTE beim Sindelfinger Autosalon
    0

    Bloß nicht das Traumauto verrauchen!

    Bloß nicht das Traumauto verrauchen!

    06.02.2018

    Mit einer ungewöhnlichen Aktion jenseits des "erhobenen Zeigefingers" wirbt die Techniker auf Automessen in Deutschland fürs Nichtrauchen.

    Mit einer ungewöhnlichen Aktion jenseits des "erhobenen Zeigefingers" wirbt die Techniker auf Automessen in Deutschland fürs Nichtrauchen.

    Artikel jetzt lesen
    Envivas im Einsatz
    0

    Schlaganfall auf den Kapverden: die Envivas im Einsatz

    Schlaganfall auf den Kapverden: die Envivas im Einsatz

    10.01.2018

    Ein wahrer Albtraum: Beate Hermanns*, Versicherte der Techniker und Envivas, erleidet auf einer kleinen kapverdischen Insel mitten im Zentralatlantik einen Schlaganfall. Trotz der widrigen Umstände überlebt sie ohne ernste bleibende Schäden – weil sie eine Auslandsreise-Krankenversicherung hat. Lesen Sie hier ihre Geschichte.

    Ein wahrer Albtraum: Beate Hermanns erleidet auf einer kleinen kapverdischen Insel mitten im Zentralatlantik einen Schlaganfall. Trotz der widrigen Umstände überlebt sie ohne ernste bleibende Schäden – weil sie eine Auslandsreise-Krankenversicherung hat.

    Artikel jetzt lesen
    Bürste Hilfe leisten
    0

    Mit Zahnbürsten die Welt verbessern

    Mit Zahnbürsten die Welt verbessern

    08.01.2018

    Zahnbürsten und Fußball - das passt nicht zusammen? Von wegen! Genau mit dieser Kombination wollen wir die Welt ein wenig besser machen und haben zusammen mit dem FC St. Pauli eine außergewöhnliche Spendenaktion ins Leben gerufen. Und diese hat eine Zahnärztin so begeistert, dass sie sich mit einer großzügigen Gabe beteiligte.

    Zahnbürsten und Fußball - zusammen mit dem FC St. Pauli haben wir eine außergewöhnliche Spendenaktion ins Leben gerufen. Und diese hat eine Zahnärztin so begeistert, dass sie sich mit einer großzügigen Gabe beteiligte.

    Artikel jetzt lesen
    0

    Drei, zwei, eins, Zündung – TKler bringen „Space-Shuttle“ zum Fliegen

    Drei, zwei, eins, Zündung - TKler bringen "Space-Shuttle" zum Fliegen

    22.12.2017

    Ihr Zeichen ist ein Raumschiff, ihr Weg ist ein ganz neuer: Die Rede ist von einer Gruppe TKlern, die ein internes Management-Programm absolviert und sich nun zum Alumni-Netzwerk "Space" zusammengeschlossen haben. Ihre Mission: Raum für Austausch schaffen, voneinander lernen, sich gegenseitig unterstützen - und so auch die Kommunikations- und Zusammenarbeitskultur in der TK fördern.

    Ihr Zeichen ist ein Raumschiff, ihr Weg ist ein ganz neuer: Die Rede ist von einer Gruppe TKlern, die ein internes Management-Programm absolviert und sich nun zum Alumni-Netzwerk "Space" zusammengeschlossen haben.

    Artikel jetzt lesen
    0

    Tag des Ehrenamts 2017: „Im Ehrenamt wächst man über sich hinaus.“

    Tag des Ehrenamts 2017: "Im Ehrenamt wächst man über sich hinaus."

    05.12.2017

    Der 1985 von den Vereinten Nationen offiziell verabschiedete "Internationale Tag des Ehrenamts" wird jedes Jahr am 5. Dezember begangen. Er ist der Anerkennung und Förderung des ehrenamtlichen Engagements gewidmet. Dieser "Ehrentag der Ehrenamtlichen" betrifft auch die Techniker Krankenkasse sehr direkt. Denn: Im Gesundheitswesen tragen nicht nur Hauptamtliche große Verantwortung, sondern auch ehrenamtliche Selbstverwalter. Katrin Schöb ist seit der Sozialwahl 2017 im Verwaltungsrat der TK und spricht über die Arbeit der Ehrenamtlichen.

    Der 1985 von den Vereinten Nationen offiziell verabschiedete "Internationale Tag des Ehrenamts" wird jedes Jahr am 5. Dezember begangen. Katrin Schöb ist seit der Sozialwahl 2017 im Verwaltungsrat der TK und spricht über ihre Arbeit als Ehrenamtliche.

    Artikel jetzt lesen