Alle Artikel > Techniker trifft Netzgemeinde – Rückblick auf die re:publica 2018

Techniker trifft Netzgemeinde – Rückblick auf die re:publica 2018

09.05.2018

POP war das Motto der diesjährigen Internetkonferenz re:publica. POP wie Popkultur, Power of People, oder wie das Geräusch, wenn die Filterblase um einen herum zerplatzt.

Doch nicht nur bunte Fotomotive und innovative Digitalkonzepte bestimmten das Programm. Viel diskutiert wurden auch bedenkliche Entwicklungen im Netz wie etwa zunehmende Hassbotschaften und Fake-News. Reichlich Kritik gab es zudem für die Machtkonzentration der Internetriesen Google, Facebook & Co.

Gesundheitsbranche ist begehrt

Auch der Gesundheitsmarkt wird von den privatwirtschaftlichen Anbietern schrittweise erschlossen. Angefangen bei Fitnesstrackern und Gesundheit-Apps, erstreckt sich das Angebot mittlerweile über persönliche Gesundheitsakten bis hin zu eigenen Krankenhäusern.

„Meine Sorge ist, dass das sonst Apple oder Google machen“, begründete TK-Chef Dr. Baas seinen Vorstoß mit der elektronischen Gesundheitsakte TK-Safe unter anderem mit der Konkurrenz aus den Vereinigten Staaten. Bei seiner Diskussion mit der Schweizer Professorin Dr. Andréa Belliger am Montag auf der re:publica platzte der Raum aus allen Nähten. Die anschließende Fragerunde bestätigte, dass neben dem technischen auch ein kultureller Wandel in Gange ist. Indem sich die Patienten durch das Internet ganz anders informieren und vernetzen können als bisherige Generationen, werden sie immer mehr zu Managern ihrer eigenen Daten.

Entsprechend stieß der sogenannte re:health-Track – also die Vortragssparte zu Gesundheitsthemen – auf großes Interesse. Die TK nutzte die Gelegenheit, um mit Digitalexperten und -nutzern ins Gespräch zu kommen.

Kasse trifft auf Start-ups

„Wie Innovationen ins Gesundheitswesen kommen“ war die Fragestellung, der TK-Versorgungsexperte Dennis Cole am zweiten Veranstaltungstag nachging. In der „Speaker’s Corner“ der re:publica erklärte er, welche Schritte Start-ups gehen müssen, um in den ersten Gesundheitsmarkt zu finden, welche Regeln dabei zu beachten sind und wie die TK innovative Ideen fördert. Wer mithören wollte, musste schnell sein und sich ein paar Kopfhörer schnappen. Ohne die war im Messegetümmel kein Wort zu verstehen.

Coles Fazit: „Das Engagement der TK für Start-ups und deren manchmal unkonventionelle Ansätze für das Gesundheitswesen wird hier auf der re:publica sehr positiv wahrgenommen. Die jungen Talente kommen inzwischen immer häufiger auf uns zu auf ihrer Suche nach Gesprächs- und Kooperationspartnern. Wir stehen für Innovation im Gesundheitswesen, sind ansprechbar und helfen dabei, gute Ideen schneller in die Versorgungsrealität zu bringen.“

Digital ist gut, Vertrauen ist besser

Egal ob Start-up oder Großkonzern – Digitalisierung ist Chefsache! Diesem Motto widmete sich am letzten Tag der re:publica auch Matthias Hartmann, DACH-Chef bei IBM. Er sprach über die Konsequenzen der digitalen Transformation in der Arbeitswelt. Sein Rezept, um den Wirtschaftsstandort Deutschland auch digital zu stärken: Vertrauen in Menschen und Technologie.

Titelfoto: Gregor Fischer/re:publica


Weiterlesen:

#Patientenpower auf der re:publica 2018 – Diskussion mit Dr. Jens Baas

Wo informieren sich die Menschen zu Gesundheitsthemen? Studienergebnisse zur digitalen Gesundheitskompetenz

Nicht nur irgendeine neue schöne App – Matthias Hartmann, DACH-Chef bei IBM, zum Start der elektronischen Gesundheitsakte „TK-Safe“

Ein Kommentar

  1. cjay1981
    cjay1981
    11.05.2018
    cjay1981 11.05.2018
    Die Digitalisierung ist ein großes gesellschaftliches Thema und geht weit über den Rahmen der technischen Möglichkeiten hinaus. Ich kann hierzu das neue Buch von Richard David Precht empfehlen. Dr. Baas geht mit der TK zeitgemäß den richtigen Weg in Richtung Zukunft. Ich hoffe, dass es die Politik auch tun wird.
    Antworten

    Weitere Artikel aus den Sammlungen „#SmartHealth“, „Events“, „Presse und Politik“

    0

    Investitionsstau auf dem Klinikflur – das sagen Selbstverwalter dazu

    Investitionsstau auf dem Klinikflur - das sagen Selbstverwalter dazu

    14.12.2018

    Joachim Feldmann ist Arbeitgebervertreter im Verwaltungsrat der TK und Mitglied des Finanzausschusses. Im Interview erläutert er, warum das Gremium den Umgang mit GKV-Geldern im Krankenhaus kritisch sieht.

    Joachim Feldmann ist Arbeitgebervertreter im Verwaltungsrat der TK. Im Interview erläutert er, warum das Gremium den Umgang mit GKV-Geldern im Krankenhaus kritisch sieht.

    Artikel jetzt lesen
    0

    TK-Safe: „Jeder hat seinen persönlichen Schlüssel“

    "Jeder hat seinen persönlichen Schlüssel"

    05.12.2018

    Digitale Gesundheitsakten waren das große Thema bei der TK-Fachveranstaltung #Bremengoesdigital. Zentraler Punkt dabei: der Datenschutz. Wir haben Ronald Fritz, Executive IT-Architekt von IBM Deutschland, zu unserer Zusammenarbeit bei TK-Safe befragt. Und zu seinem persönlichen Gesundheitsmanagement.

    Digitale Gesundheitsakten waren das große Thema bei der TK-Fachveranstaltung #Bremengoesdigital. Zentraler Punkt dabei: der Datenschutz. Wir haben Ronald Fritz, Executive IT-Architekt von IBM Deutschland, zu unserer Zusammenarbeit bei TK-Safe befragt. Und zu seinem persönlichen Gesundheitsmanagement.

    Artikel jetzt lesen
    0

    Herr Baas, macht Künstliche Intelligenz Ärzte in Zukunft überflüssig?

    Macht KI Ärzte in Zukunft überflüssig?

    28.11.2018

    Das Gesundheitswesen steht vor einer Revolution: In keiner anderen Branche sind die Erwartungen an Künstliche Intelligenz (KI) so hoch wie in der Medizin. TK-Chef Dr. Jens Baas über die medizinische Versorgung der Zukunft.

    In keiner anderen Branche sind die Erwartungen an Künstliche Intelligenz so hoch wie in der Medizin. TK-Chef Dr. Jens Baas über die medizinische Versorgung der Zukunft.

    Artikel jetzt lesen
    0

    Mein Freund, der Roboter: Altenpflege 4.0

    Mein Freund, der Roboter: Altenpflege 4.0

    23.11.2018

    Wie sieht die Pflege der Zukunft aus? Wer kümmert sich um uns, wenn wir es selbst nicht mehr können? Mit diesen Fragen hat sich das 7. MEDICA ECON FORUM by Techniker Krankenkasse befasst. Die Prognosen klingen ernüchternd: Es gibt immer mehr alte Menschen, aber nicht genügend Pflegepersonal. Können Pflege-Roboter helfen?

    Wie sieht die Pflege der Zukunft aus? Wer kümmert sich um uns, wenn wir es selbst nicht mehr können? Mit diesen Fragen hat sich das 7. MEDICA ECON FORUM by Techniker Krankenkasse befasst.

    Artikel jetzt lesen
    0

    MEDICA ECON FORUM 2018: Das sind die Top-Themen

    MEDICA ECON FORUM 2018: Das sind die Top-Themen

    12.11.2018

    Bereits zum 7. Mal lädt die TK im Rahmen der weltgrößten Medizinmesse zum MEDICA ECON FORUM. Spannende Diskussionen und Vorträge drehen sich um neue Trends im Gesundheitswesen. Hier gibt es die wichtigsten Themen im Überblick.

    Bereits zum 7. Mal lädt die TK im Rahmen der weltgrößten Medizinmesse zum MEDICA ECON FORUM. Hier gibt es die wichtigsten Themen im Überblick.

    Artikel jetzt lesen
    1

    Brennpunkt Pflege: „Wir müssen möglichst früh ansetzen“

    Brennpunkt Pflege: "Möglichst früh ansetzen"

    08.11.2018

    Thomas Ballast, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der TK, spricht anlässlich der Berliner Pflegekonferenz über PPSG, Finanzierbarkeit und mögliche Lösungen für die Zukunft der Pflege.

    Thomas Ballast, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der TK, spricht anlässlich der Berliner Pflegekonferenz über PPSG, Finanzierbarkeit und mögliche Lösungen für die Zukunft der Pflege.

    Artikel jetzt lesen
    0

    Demenz: Krankheit ohne Heilung?

    Demenz: Krankheit ohne Heilung?

    25.10.2018

    1,7 Millionen Menschen in Deutschland leben mit Demenz. Noch immer gilt die Krankheit als unheilbar - wirksame Medikamente gibt es bislang nicht. Grund genug, sich mit dieser Thematik genauer zu beschäftigten und die Versorgung von Betroffenen zu diskutieren.

    1,7 Millionen Menschen in Deutschland leben mit Demenz. Noch immer gilt die Krankheit als unheilbar - wirksame Medikamente gibt es bislang nicht. Grund genug, die Versorgung von Betroffenen zu diskutieren.

    Artikel jetzt lesen
    0

    Fit für eSport?

    Fit für eSport?

    22.10.2018

    Um die 60 eingetragene Vereine, knapp drei Millionen Anhänger deutschlandweit und inzwischen sogar ein eigener Studiengang - eSport boomt in Deutschland. Das hat auch die Bundesregierung erkannt und in ihrem Koalitionsvertrag erklärt, professionelles Gaming als offizielle Sportart anerkennen zu wollen.

    Um die 60 eingetragene Vereine, knapp drei Millionen Anhänger deutschlandweit und inzwischen sogar ein eigener Studiengang - eSport boomt in Deutschland.

    Artikel jetzt lesen
    0

    Reform(ation) damals und heute – unsere Thesen zum Gesundheitswesen

    95 Thesen zum Gesundheitswesen

    19.10.2018

    Martin Luther schlug vor mehr als 500 Jahren seine 95 Thesen an. Der ausgelöste Diskurs beeinflusste die gesellschaftliche Entwicklung Europas nachhaltig. Thesen, die zum Nachdenken anregen - das kann auch im Gesundheitswesen nicht schaden!

    Martin Luther schlug vor mehr als 500 Jahren seine 95 Thesen an. Der ausgelöste Diskurs beeinflusste die gesellschaftliche Entwicklung Europas nachhaltig. Thesen, die zum Nachdenken anregen - das kann auch im Gesundheitswesen nicht schaden!

    Artikel jetzt lesen