Lennart Paul

„Wir sind alle wahnsinnig aufgeregt“

Eine Einladung vom Bundespräsidenten: Das kann den Puls schon mal hochjagen. So geschehen bei den Jugendlichen des Vereins JUUUPORT, der Cybermobbing bekämpft.

Die Enten warten auf den Präsidenten. Im Planschbecken treiben die gelben Spielzeugtierchen dicht an dicht, bis ein an einer Angel befestigter Magnet sie aus dem Becken zieht. An den Enten sind gerollte Papierzettel mit freundlichen Botschaften befestigt. „Fishing for Compliments“ heißt die Aktion des Vereins „JUUUPORT“ – ein Entenangeln, das für einen freundlichen und respektvollen Umgang im Internet wirbt.

Das Planschbecken mit den Enten steht in einem ganz besonderen Garten: 4.000 Ehrenamtliche feiern an diesem heißen Spätsommerwochenende mit dem Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier und dessen Frau den ersten Tag des Bürgerfestes rund um das Schloss Bellevue im Berliner Tiergarten.

20 Initiativen sind dabei – „eine Riesenauszeichnung“

20 Initiativen dürfen ihre Projekte vorstellen – Initiativen, die Deutschland lebenswerter, liebenswerter, menschlicher machen. Zwei Initiativen sind ausgewählt, die sich der Bundespräsident gemeinsam auf seinem ersten Rundgang über das Gelände ansehen wird. JUUUPORT e.V. ist eine von diesen beiden.

JUUUPORT – das sind 40 Jugendliche aus ganz Deutschland, die als Scouts Gleichaltrige bei Problemen im Netz beraten. Die TK unterstützt die Arbeit von JUUUPORT seit 2016. Auf ihrer Beratungsplattform machen sich die Scouts stark gegen Cybermobbing, helfen bei Datenschutzproblemen, leisten fachlichen und seelischen Beistand. In einem zweiten Projekt, „WERTE LEBEN – ONLINE“, vermitteln die Jugendlichen in Webinaren und bei Social-Media-Aktionen einen respektvollen und toleranten Umgang im Netz. Das alles gefiel dem Team des Bundespräsidenten so gut, dass „JUUUPORT“ zum Bürgerfest eingeladen wurde.

Wenn die Fliehkräfte an unserer Gesellschaft zerren, dann müssen wir zusammenkommen.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

„Diese Einladung ist eine Riesenauszeichnung für uns“, sagt Sabine Mosler, die 1. Vorsitzende des Vereins. Sie und die Scouts hoffen darauf, dass Jugendliche in Not auf diese Weise vom Verein erfahren und sich mit ihren Problemen an JUUUPORT wenden. Dieses Wissen kann mitunter lebensrettend sein.

Preise in Serie für JUUUPORT

Die Einladung zum Bürgerfest ist nicht die einzige Auszeichnung – JUUUPORT heimst gerade Preise in Serie ein. Heute aber geht es für die Jugendlichen darum, den Bundespräsidenten zu überzeugen. „Wir sind alle wahnsinnig aufgeregt“, sagt JUUUPORT-Scout Marit Klebb, die Frank-Walter Steinmeier in wenigen Minuten ihre Arbeit erklären wird. 30 Fotografen und Kameraleute haben sich hinter einer Absperrung in Position gebracht.

Und da kommen sie: Steinmeier, seine Frau Elke Büdenbender und Bundesfamilienministerin Franziska Giffey. Sie nehmen sich Zeit, hören zu, fragen nach, fischen sich schließlich aus dem Entenbecken ihren Tagesspruch. „Und immer, wenn wir lachen, stirbt irgendwo ein Problem“, steht dort. Wenn das stimmt, sind allein in den vergangenen paar Minuten eine ganze Reihe von Problemen im Bellevue-Garten totgelacht worden.

„Wenn die Fliehkräfte an unserer Gesellschaft zerren, dann müssen wir zusammenkommen“, hat Frank-Walter Steinmeier in seiner Eröffnungsrede beim Bürgerfest gesagt. Die Jugendlichen, die sich bei JUUUPORT engagieren, arbeiten kräftig gegen diese Fliehkräfte an.


Kommentieren Sie diesen Artikel

Lädt. Bitte warten...

Der Kommentar konnte nicht gespeichert werden. Bitte überprüfen Sie Ihre Eingaben.


Lesen Sie hier weiter

Lea Römer Lea Römer
Judith Hausmann
Yvonne Wagner Yvonne Wagner