Alle Artikel > Fit oder fertig: Was macht das Berufsleben mit uns?

Fit oder fertig: Was macht das Berufsleben mit uns?

03.07.2018

Die Berufstätigkeit bestimmt für viele Menschen einen großen Teil ihres Lebens. Was bedeutet das im Einzelfall für unsere Lebensqualität und Gesundheit? Der Gesundheitsreport 2018 der TK schaut genau hin.

Wir wollen alle so lange wie möglich gesund und leistungsfähig sein. Gar nicht so einfach. Jede Generation muss sich ihren eigenen Herausforderungen stellen: Junge Menschen plagen oft Existenzsorgen – nach der Schule oder dem Studium sind sie besonders häufig von kurzen Phasen der Arbeitslosigkeit betroffen. In der Lebensmitte jonglieren viele Kind, Karriere und Nestbau gleichzeitig. Die ältere Generation hat wiederum häufig mit sinkender Belastbarkeit zu kämpfen.

Der Gesundheitsreport 2018 der TK nimmt die einzelnen Phasen des Erwerbslebens genauer unter die Lupe. Angesichts des demografischen Wandels müssen die Politik und Unternehmen genauso wie wir Krankenkassen dringend Konzepte entwickeln, damit wir alle möglichst lange gesund und arbeitsfähig bleiben.

Zu den Fragen, die uns umtreiben, haben wir uns auch draußen in den Fußgängerzonen umgehört.

Wie lange sind die Menschen durchgehend beschäftigt? Warum unterbrechen Erwerbstätige ihr Berufsleben?
.

.

Stichwort Elternzeit: Wer macht davon wie lange Gebrauch und weshalb?
.

.
Wann gehen die Menschen in Rente? Wie fit fühlen sie sich im fortgeschrittenen Alter?
.

Betriebliches Gesundheitsmanagement immer wichtiger

Bald kommt die geburtenstarke Generation der Babyboomer ins Rentenalter. Mit Blick auf die älteren Beschäftigten zeigt der TK-Gesundheitsreport 2018 Handlungsbedarf auf: Laut Report scheidet mehr als jeder zweite Erwerbstätige vor dem offiziellen Renteneintrittsalter aus dem Arbeitsleben aus. Darunter jeder Siebte (13,5 %) aufgrund von Berufsunfähigkeit, Erwerbsunfähigkeit oder Schwerbehinderung.
Deshalb betont Dr. Jens Baas, Vorstandsvorsitzender der TK: „Es nützt nichts, das Renteneintrittsalter immer weiter hochzuschrauben, wenn schon heute nicht einmal jeder Zweite so lange arbeitet. Wir müssen dafür sorgen, dass die Menschen leistungsfähig bleiben und überhaupt bis zum Rentenbeginn arbeiten können.“

 

Deshalb engagiert sich die TK auch besonders beim Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM). Gemeinsam mit den Firmen entwickeln wir individuelle Lösungen, wie die Gesundheit der Mitarbeiter in den einzelnen Lebensphasen gefördert und langfristig erhalten werden kann. Seit 2011 vergibt die TK außerdem gemeinsam mit dem Bundesverband Deutscher Unternehmensberater einmal im Jahr den Demografie-Exzellenz-Award (DEA) an herausragende Personal-Projekte, die Lösungen für die betrieblichen Auswirkungen des demografischen Wandels gefunden haben.

Gesunde Mitarbeiter sind auch gut für die Unternehmen

Dana Lafuente

Viele Unternehmen investieren in die Gesundheit ihrer Mitarbeiter. Dana Lafuente ist Leiterin der Abteilung Mitarbeiterförderung des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin. Bei der Vorstellung des TK-Gesundheitsreports 2018 erklärte sie: „Die Sicherung der Leistungs- und Arbeitsfähigkeit der Beschäftigten, der Wettstreit um Fachpersonal, die Herausforderungen, eine sich immer schneller wandelnde Arbeitswelt zu meistern und Zeit effizient zu nutzen – dies sind Aufgaben, die sich Arbeitgebern unabhängig von der Branche stellen.“

 

Für den Gesundheitsreport 2018 wertete die TK die Krankschreibungen und Arzneimittelverordnungen der rund fünf Millionen bei der TK-versicherten Erwerbspersonen aus. Dazu zählen sozialversicherungspflichtig Beschäftigte und Empfänger von Arbeitslosengeld I.  Die Grundlage dafür bilden die 3,5 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im Alter von 20 bis 65 Jahren über einen Zeitraum von fünf Jahren (2013-2017).


Weiterlesen:

Weitere Informationen zum Gesundheitsreport 2018, Pressefotos, Infografiken sowie den Studienband zum Download finden Sie in der digitalen Pressemappe in unserem Pressecenter.

Kommentieren Sie als Erster diesen Artikel

    Weitere Artikel aus den Sammlungen „Events“, „Presse und Politik“

    0

    Gesundheit auf dem Campus (er-)leben

    Gesundheit auf dem Campus (er-)leben

    20.07.2018

    Auf dem Campus Berlin-Buch ist ein besonderes Projekt gestartet: 13 Unternehmen gestalten gemeinsam ihr Betriebliches Gesundheitsmanagement. Die TK unterstützt das Angebot.

    Auf dem Campus Berlin-Buch ist ein besonderes Projekt gestartet: 13 Unternehmen gestalten gemeinsam ihr Betriebliches Gesundheitsmanagement. Die TK unterstützt das Angebot.

    Artikel jetzt lesen
    0

    Hirschhausens Geheimrezept

    Hirschhausens Geheimrezept

    19.06.2018

    Mehr als 2.000 Ärzte fordern in einem offenen Brief an die Bundesregierung strengere Maßnahmen gegen Fehlernährung. Neben der TK ist unter anderem auch der Arzt und  Wissenschaftsjournalist Dr. Eckart von Hirschhausen Unterstützer. Im Interview erzählt er außerdem über Diäterfolge und den Anti-Aging-Effekt.

    Im Interview erzählt Dr. Eckart von Hirschhausen über die gemeinsame Initiative gegen Fehlernährung, Diäterfolge und den Anti-Aging-Effekt von Essenspausen.

    Artikel jetzt lesen
    0

    CEBIT 2018: IT, die bewegt

    CEBIT 2018: IT, die bewegt

    15.06.2018

    In der digitalen Lebenswelt spielt nicht nur die Vernetzung zum Datenaustausch eine entscheidende Rolle. Auch materielle Güter und Personen wollen möglichst smart von A nach B kommen. Gerade auf einem weitläufigen Gelände wie dem der CEBIT in Hannover gibt es große Distanzen zu überwinden – und vielfältige Mittel der Fortbewegung zu bestaunen. Ein Tag auf der weltweit größten Messe für Informationstechnik.

    Auf der CEBIT in Hannover gibt es große Distanzen zu überwinden – und vielfältige Mittel der Fortbewegung zu bestaunen. Ein Tag auf der weltweit größten Messe für Informationstechnik.

    Artikel jetzt lesen
    0

    So klappt’s auch mit dem Hausarzt – Umsetzungsvorschlag regionaler Zuschläge

    So klappt's auch mit dem Hausarzt

    13.06.2018

    "Ärzte, die in wirtschaftlich schwachen (…) ländlichen Räumen praktizieren, werden über regionale Zuschläge besonders unterstützt" - so verspricht es der Koalitionsvertrag von Union und SPD. Gleichzeitig soll die sogenannte "Sprechende Medizin" gestärkt werden. Das ist richtig und wichtig - wie aber soll die konkrete Umsetzung aussehen?

    "Ärzte, die in wirtschaftlich schwachen (…) ländlichen Räumen praktizieren, werden über regionale Zuschläge besonders unterstützt" - so verspricht es der Koalitionsvertrag von Union und SPD. Gleichzeitig soll die sogenannte "Sprechende Medizin" gestärkt werden. Das ist richtig und wichtig - wie aber soll die konkrete Umsetzung aussehen?

    Artikel jetzt lesen
    0

    Hauptstadtkongress 2018: Digitale Revolution, hierher!

    Digitale Revolution, hierher!

    12.06.2018

    "Es ist die Frage: Gestalten wir das oder kommt das von außen?" Gesundheitsminister Jens Spahn setzt eHealth ganz oben auf seine noch junge Agenda. Eigentlich sollten wir da schon viel weiter sein - das ist auch Tenor des Hauptstadtkongresses "Medizin und Gesundheit". Passend dazu lautete das Motto: Digitalisierung und vernetzte Gesundheit.

    "Es ist die Frage: Gestalten wir das oder kommt das von außen?" Gesundheitsminister Jens Spahn setzt eHealth ganz oben auf seine noch junge Agenda. Eigentlich sollten wir da schon viel weiter sein - das ist auch Tenor des Hauptstadtkongresses "Medizin und Gesundheit".

    Artikel jetzt lesen
    0

    Nachgefragt: Perspektive Pflege

    Nachgefragt: Perspektive Pflege

    05.06.2018

    Pflege beherrscht die Schlagzeilen. Kein Wunder - sie betrifft früher oder später uns alle. Was muss passieren, damit sich die Bedingungen für alle verbessern? Wir haben bei zwei Experten nachgefragt.

    Pflege beherrscht die Schlagzeilen. Kein Wunder - sie betrifft früher oder später uns alle. Was muss passieren, damit sich die Bedingungen für alle verbessern? Wir haben bei zwei Experten nachgefragt.

    Artikel jetzt lesen
    0

    #Gesundheit2018 – Schöne neue Welt?

    #Gesundheit2018 - Schöne neue Welt?

    05.06.2018

    Mehr als 600 Expertinnen und Experten aus ganz Europa trafen sich am 24. und 25. Mai 2018 in der Yachthafenresidenz Hohe Düne, um über die neuesten Entwicklungen in der Gesundheitsbranche zu diskutieren. Das diesjährige Motto der Veranstaltung "Gesundheit2018 – schöne neue Welt?" verdeutlichte anhand konkreter Projekte, dass die tatsächlich erlebbare Patientenversorgung für den digitalen Fortschritt entscheidend ist.

    Mehr als 600 Expertinnen und Experten aus ganz Europa trafen sich am 24. und 25. Mai 2018 in der Yachthafenresidenz Hohe Düne, um über die neuesten Entwicklungen in der Gesundheitsbranche zu diskutieren.

    Artikel jetzt lesen
    1

    Arztbesuch von der Couch aus

    Arztbesuch von der Couch aus

    28.05.2018

    Fernbehandlung via Online-Videosprechstunde & Co. soll künftig auch ohne vorherigen persönlichen Kontakt möglich sein. Damit bietet sich eine Chance, lange Anfahrtswege und volle Praxen zu vermeiden und stattdessen die Versorgung in strukturschwachen Regionen zu stärken.

    Fernbehandlung kann helfen, lange Anfahrtswege und volle Praxen zu vermeiden und stattdessen die Versorgung in strukturschwachen Regionen zu stärken.

    Artikel jetzt lesen
    0

    Experten räumen mit Cannabis-Mythen auf

    Experten räumen mit Cannabis-Mythen auf

    25.05.2018

    Mit ihrem aktuellen Cannabis-Report hat die TK für ein beachtliches Medienecho gesorgt. Seit einem Jahr bezahlen die Krankenkassen Cannabis auf Rezept. Doch gehen Vorstellung und Realität der Nutzung ebenso weit auseinander wie die Meinungen zur Evidenz von medizinischem Cannabis. Was steckt wirklich dahinter?

    Seit einem Jahr bezahlen die Krankenkassen Cannabis auf Rezept. Doch gehen Vorstellung und Realität der Nutzung ebenso weit auseinander wie die Meinungen zur Evidenz von medizinischem Cannabis. Was steckt wirklich dahinter?

    Artikel jetzt lesen