Alle Artikel > Medizin mit Durchblick

Medizin mit Durchblick

31.07.2018

Virtuelle Welten kennen viele aus Computerspielen. Aber was haben Virtual und Mixed Reality mit medizinischer Versorgung zu tun? Der eHealth-Kongress in Frankfurt am Main gibt spannende Einblicke.

von Yvonne Wagner

Im Kongress-Forum der TK „Virtual Reality Future Panel by TK“ stellt Dr. Hans-Jürgen von Lücken beim 5. eHealth-Kongress die sogenannte Virtual Surgery Intelligence (VSI) vor. Der Oberarzt für Kopf- und Halschirurgie am Marienkrankenhaus in Hamburg hat mit VSI und seiner Mixed Reality (MR)-Brille bei Operationen den idealen Durchblick – zum Beispiel bei einer Tumoroperation am Kopf.

Das sieht dann so aus:

Während der OP fügt der Chirurg mithilfe der MR-Brille die Kernspintomographie-Aufnahmen seines Patienten ins Blickfeld ein. Die digitalen Bilder kann er durch seine spezielle Brille passgenau auf den realen Patientenkopf und damit auf das Operationsgebiet legen.

Wie mit einem Röntgenblick schaut von Lücken durch den Patienten auf den Tumor. Er sieht genau, wo er den chirurgischen Schnitt ansetzen muss. „Ich warte jeden Tag auf den Anruf unserer IT-Experten, damit ich endlich loslegen kann“, sagt von Lücken. Es sind nur noch winzige technische Details, die ihn „von der weltweit ersten Operation mit dieser digitalen Innovation“ trennen.

Dr. Hans Jürgen von Lücken ist bereit für den ersten chirurgischen Eingriff am lebenden Menschen. Das MRT-Bild des Patienten ist für ihn so sichtbar wie in diesem animierten Bild. Quelle: apoQlar

Mixed Reality erweitert das Blickfeld – auch für Patienten

Die TK-Landesvertretung Hessen ist gemeinsam mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration, der „Industrie- und Handelskammer Hessen innovativ“ und der Initiative „gesundheitswirtschaft rhein-main e.V.“ für den eHealth-Kongress Rhein Main und Hessen verantwortlich. Das TK-Forum widmet sich dabei ganz bewusst einem visionären Thema, das dennoch einen starken Bezug zu praktisch nutzbaren Anwendungen hat.

Beim Eintauchen in die virtuelle Welt mit einer VR-Brille entsteht für den User das Gefühl, tatsächlich mittendrin im künstlich visualisierten Raum zu sein. Die sogenannte Mixed oder Augmented Reality (MR oder AR) entspricht wiederum einer erweiterten Realität: Die reale Welt, in der sich der Nutzer gerade befindet, ist durch die spezielle Brille ganz normal sichtbar. Der User erhält aber zusätzliche Infos, die eingeblendet werden – wie bei Dr. von Lücken die MRT-Aufnahmen seines Patienten.

Start-up apoQlar hat eine Vision

Hinter VSI und Co steckt das Start-up apoQlar GmbH. Auf seiner Homepage nennt sich apoQlar „Vorreiter für innovative Medizinanwendungen“. Dort greift man auf einen medizinischen Beirat zurück, der sich aus Ärzten verschiedener Fachrichtungen zusammensetzt. Auch Dr. von Lücken gehört dazu.

So will apQlar Bedürfnisse und Herausforderungen der jeweiligen Gebiete frühzeitig aufgreifen können und insbesondere mit bildgebenden Verfahren Innovation vorantreiben. Nicht nur bei OPs, auch in der Aus- und Weiterbildung sowie für die Aufklärung von Patienten bieten diese Technologien spannende Perspektiven.

Dr. von Lücken nennt dies ein „wertvolles Instrument für die Chirurgie“ – wenn es nach ihm geht, werden die neuen Technologien die OP-Säle in nicht allzu ferner Zukunft erobern.


Yvonne Wagner ist Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in der TK-Landesvertretung Hessen. Sie interessiert sich für digitale Entwicklungen, ohne die Bodenhaftung zu verlieren: In ihrer Freizeit ist sie sportlich aktiv und erkundet die analoge Welt – mal mit, mal ohne Fitnesstracker.

 

 


Weiterlesen:

Virtual Reality – ein Blick in die Zukunft

Kommentieren Sie als Erster diesen Artikel

    Weitere Artikel aus den Sammlungen „#SmartHealth“, „Events“

    0

    „Yes, we care!“ – Pflege neu gedacht

    "Yes, we care!" - Pflege neu gedacht

    01.10.2018

    Beim Young Economic Summit erarbeiten Schüler gemeinsam mit Wirtschaftsexperten innovative Lösungen für unsere Gesellschaft. Eines der Projekte ist "Yes, we care!" - eine Online-Plattform, die Jung und Alt miteinander vernetzt.

    Das Schülerprojekt "Yes, we care!" will Schüler und Senioren vernetzen und damit die Altenpflege entlasten.

    Artikel jetzt lesen
    0

    BarCamp Health-IT in Berlin: Unbekannte Welten erschließen

    BarCamp Health-IT in Berlin

    29.08.2018

    Beim BarCamp Health-IT in Berlin diskutierten mehr als 150 Teilnehmer über die technologischen Spielarten von Virtual Reality und Co. im Gesundheitswesen. TKler Conrad Ehrlich berichtet von seinen Eindrücken.

    Beim BarCamp Health-IT in Berlin diskutierten mehr als 150 Teilnehmer über die technologischen Spielarten von Virtual Reality und Co. im Gesundheitswesen.

    Artikel jetzt lesen
    0

    Durch den Schlamm für den guten Zweck

    Durch den Schlamm für den guten Zweck

    24.08.2018

    "Wer die Welt bewegen will, sollte erst sich selbst bewegen" - so drückte es der Philosoph Sokrates seinerzeit aus. Das Sprichwort gilt noch immer - und einige TKlerinnen nehmen es beim 'Muddy Angels Run' wörtlich.

    "Wer die Welt bewegen will, sollte erst sich selbst bewegen" - so drückte es der Philosoph Sokrates seinerzeit aus. Das Sprichwort gilt noch immer - und einige TKlerinnen nehmen es beim 'Muddy Angels Run' wörtlich.

    Artikel jetzt lesen
    0

    Was die digitale Gesundheitsakte können muss

    Was die digitale Gesundheitsakte können muss

    10.08.2018

    Digitale Vernetzung im Gesundheitswesen - das war das große Thema beim eHealth-Kongress 2018. Wir haben die Gelegenheit genutzt, um Stimmen zur digitalen Gesundheitsakte zu sammeln.

    Digitale Vernetzung im Gesundheitswesen - das war das große Thema beim eHealth-Kongress 2018. Wir haben die Gelegenheit genutzt, um Stimmen zur digitalen Gesundheitsakte zu sammeln.

    Artikel jetzt lesen
    1

    Fit oder fertig: Was macht das Berufsleben mit uns?

    Was macht das Berufsleben mit uns?

    03.07.2018

    Die Berufstätigkeit bestimmt für viele Menschen einen großen Teil ihres Lebens. Was macht das mit uns? Der Gesundheitsreport 2018 der TK schaut genau hin.

    Die Berufstätigkeit bestimmt für viele Menschen einen großen Teil ihres Lebens. Was macht das mit uns? Der Gesundheitsreport 2018 der TK schaut genau hin.

    Artikel jetzt lesen
    0

    CEBIT 2018: IT, die bewegt

    CEBIT 2018: IT, die bewegt

    15.06.2018

    In der digitalen Lebenswelt spielt nicht nur die Vernetzung zum Datenaustausch eine entscheidende Rolle. Auch materielle Güter und Personen wollen möglichst smart von A nach B kommen. Gerade auf einem weitläufigen Gelände wie dem der CEBIT in Hannover gibt es große Distanzen zu überwinden – und vielfältige Mittel der Fortbewegung zu bestaunen. Ein Tag auf der weltweit größten Messe für Informationstechnik.

    Auf der CEBIT in Hannover gibt es große Distanzen zu überwinden – und vielfältige Mittel der Fortbewegung zu bestaunen. Ein Tag auf der weltweit größten Messe für Informationstechnik.

    Artikel jetzt lesen
    0

    Hauptstadtkongress 2018: Digitale Revolution, hierher!

    Digitale Revolution, hierher!

    12.06.2018

    "Es ist die Frage: Gestalten wir das oder kommt das von außen?" Gesundheitsminister Jens Spahn setzt eHealth ganz oben auf seine noch junge Agenda. Eigentlich sollten wir da schon viel weiter sein - das ist auch Tenor des Hauptstadtkongresses "Medizin und Gesundheit". Passend dazu lautete das Motto: Digitalisierung und vernetzte Gesundheit.

    "Es ist die Frage: Gestalten wir das oder kommt das von außen?" Gesundheitsminister Jens Spahn setzt eHealth ganz oben auf seine noch junge Agenda. Eigentlich sollten wir da schon viel weiter sein - das ist auch Tenor des Hauptstadtkongresses "Medizin und Gesundheit".

    Artikel jetzt lesen
    0

    #Gesundheit2018 – Schöne neue Welt?

    #Gesundheit2018 - Schöne neue Welt?

    05.06.2018

    Mehr als 600 Expertinnen und Experten aus ganz Europa trafen sich am 24. und 25. Mai 2018 in der Yachthafenresidenz Hohe Düne, um über die neuesten Entwicklungen in der Gesundheitsbranche zu diskutieren. Das diesjährige Motto der Veranstaltung "Gesundheit2018 – schöne neue Welt?" verdeutlichte anhand konkreter Projekte, dass die tatsächlich erlebbare Patientenversorgung für den digitalen Fortschritt entscheidend ist.

    Mehr als 600 Expertinnen und Experten aus ganz Europa trafen sich am 24. und 25. Mai 2018 in der Yachthafenresidenz Hohe Düne, um über die neuesten Entwicklungen in der Gesundheitsbranche zu diskutieren.

    Artikel jetzt lesen
    1

    Arztbesuch von der Couch aus

    Arztbesuch von der Couch aus

    28.05.2018

    Fernbehandlung via Online-Videosprechstunde & Co. soll künftig auch ohne vorherigen persönlichen Kontakt möglich sein. Damit bietet sich eine Chance, lange Anfahrtswege und volle Praxen zu vermeiden und stattdessen die Versorgung in strukturschwachen Regionen zu stärken.

    Fernbehandlung kann helfen, lange Anfahrtswege und volle Praxen zu vermeiden und stattdessen die Versorgung in strukturschwachen Regionen zu stärken.

    Artikel jetzt lesen