Sarah und Lena

Praktikum in der Unternehmenskommunikation: „Wo sind die Krawatten geblieben?“

Wir sind Lena Cordes und Sarah El Kafi, Praktikantinnen in der Unternehmenskommunikation in der Hamburger TK-Zentrale. Klar, Gesundheitspolitik und interne Themen spielen eine große Rolle. Kostüme und Krawatten wider Erwarten nicht. Ein Einblick in unseren Arbeitsalltag.

Lena macht ihr Praktikum in der externen Kommunikation

„Als ich mich für ein Praktikum bei der TK bewarb, hatte ich ein ziemlich klischeehaftes Bild einer Krankenkasse im Kopf: Dort laufen doch bestimmt alle mit Krawatte herum und siezen sich, dachte ich. Wahrscheinlich gibt es auch nur Großraumbüros? An meinem ersten Tag war ich daher ganz schön überrascht. Modern wirkt die TK-Zentrale, gar nicht so staubig wie erwartet. Und Krawatten sieht man hier selten. Ganz erstaunt war ich auch, dass sich meine Kolleginnen und Kollegen gleich nur mit ihrem Vornamen bei mir vorstellten.“

Zwischen Politik, Pressekonferenz und Social Media

„Für drei Monate unterstütze ich nun die externe Unternehmenskommunikation der TK. Bei mir beginnt jeder Tag mit der Morgenrunde, zu der auch Kommunikationskollegen aus den einzelnen Bundesländern per Videokonferenz zugeschaltet sind. Gemeinsam sammeln wir Impulse für unsere Öffentlichkeitsarbeit. Was wird in den Medien diskutiert und wie positionieren wir uns als TK dazu? Was geschieht gesundheitspolitisch in Berlin? Da ich gerade meinen Master in der Politikwissenschaft abschließe, ist dieses Praktikum für mich eine tolle Möglichkeit, mein Interesse an Politik mit Kommunikation zu verknüpfen.“

„Ich verfasse Pressemitteilungen, schreibe Blogbeiträge und Artikel und unterstütze die Pressereferenten bei ihrer Arbeit mit Journalisten. So komme ich mit vielen verschiedenen gesundheitspolitischen Themen in Berührung. Anfang Oktober durfte ich die Pressekonferenz zum Innovationsreport 2019 in Berlin begleiten und bei der Gelegenheit auch gleich einmal in unserem Berliner Büro hospitieren. Fazit: Kein Tag ist wie der vorherige.“

Sarah macht ihr Praktikum in der internen Kommunikation

„Ich bin seit Oktober Praktikantin in der internen Unternehmenskommunikation. Eigentlich studiere ich im 5. Bachelorsemester Anglistik/Amerikanistik und Französisch an der Uni Hamburg. Ich habe mich bewusst für dieses Praktikum entschieden, da ich wissen möchte, wie die Kommunikation innerhalb eines großen Unternehmens abläuft. In der Unternehmenszentrale arbeiten immerhin rund 1.700 Menschen. Bundesweit hat die TK sogar mehr als 14.000 Mitarbeiter. Und die wollen natürlich auch wissen, was im Unternehmen so los ist. Das ist Aufgabe der internen Kommunikation.“

Zwischen Adventskalender, Artikeln und Fotoshootings

„Am Anfang ging ich viel zu Terminen mit, um verschiedene Bereiche kennenzulernen. Ich durfte auch schon schnell Verantwortung für eigene Aufgaben übernehmen. Und die sind deutlich vielseitiger als erwartet. Hauptsächlich recherchiere und schreibe ich Beiträge für das Intranet. Hier kommt mir mein sprachwissenschaftliches Studium zugute. Außerdem erstelle und bearbeite ich Fotos, konzipiere Kommunikationspläne und betreue eigene kleine Projekte. Aktuell arbeite ich unter anderem an dem digitalen TK- Adventskalender.“

„Was uns besonders gut am Praktikum gefällt? Das positive Arbeitsklima und dass wir von Anfang an auf Augenhöhe und als vollwertiger Teil des Teams mitarbeiten durften. Feste Mentoren stehen uns zur Seite und haben immer ein offenes Ohr. Durch Hospitationen können wir auch andere Bereiche der TK kennenlernen. Dabei haben wir gemerkt: Krankenkassen sind alles andere als langweilig.“

Wem dieser Einblick Lust auf mehr gemacht hat: Zwei unserer Vorgänger haben ihren Praktikantenalltag in Videoform festgehalten. Und aktuelle Stellenausschreibungen findet ihr hier.


Kommentieren Sie diesen Artikel

Lädt. Bitte warten...

Der Kommentar konnte nicht gespeichert werden. Bitte überprüfen Sie Ihre Eingaben.


Lesen Sie hier weiter

Lasse Schmidt-Bodenstein Lasse Schmidt-Bodenstein
Fiona Kleinert
Silvia Wirth Silvia Wirth