Sarah El Kafi

WOOP – Vom Traum zum Ziel

Seit Kurzem gibt es den TK-Online-Kurs WOOP. Dieser soll dabei helfen, die eigenen Ziele zu erreichen. Die Projektgruppe erzählt von der Entstehung des Online-Kurses und was diesen so besonders macht.

Mehr Sport treiben, Stress reduzieren, beruflich durchstarten oder das Wohlfühlgewicht erreichen: Oft bleibt all das nur ein schöner Traum, der an der Umsetzung scheitert. Der neue Online-Kurs der TK hilft dabei, solche Wünsche zu verwirklichen. Grundlage dafür ist die sogenannte WOOP-Methode. Dabei handelt es sich um eine wissenschaftlich erforschte Mentalstrategie, die dabei hilft, innere Hindernisse auf dem Weg zum Ziel zu überwinden.

Die Methode zur Selbstmotivation wurde in über 20 Jahren Forschung von Professorin Gabriele Oettingen erforscht und entwickelt. Sie ist eine der führenden Expertinnen auf dem Gebiet der psychologischen Motivationsforschung. Im Online-Kurs erzählt Prof. Oettingen: „Viele Studien haben gezeigt, dass Menschen, die WOOP verwenden, erfolgreicher ihre Wünsche erkennen und erfüllen als diejenigen, die das nicht tun. Sie schafften es zum Beispiel, mehr Sport zu treiben oder weniger Alkohol zu trinken.“ Zusammen mit Prof. Oettingen hat die TK jetzt einen Online-Kurs entwickelt, der es ermöglicht, die Methode gründlich kennenzulernen und zu üben.

Anne Frobeen aus dem Fachbereich Markenkommunikation.

Von der Idee bis zum fertigen Online-Kurs

Anne Frobeen, Psychologin und Redakteurin aus dem Dialog- und Content-Marketing der TK, berichtet, wie es dazu kam: „Wir sind immer auf der Suche nach Angeboten, die unseren Versicherten wirklich weiterhelfen. Bei unserer Recherche stießen wir auf WOOP und stellten Anfang 2019 die Methode auf TK.de und in unserem Versichertenmagazin vor. Dabei haben wir erkannt, dass es noch nicht viele Möglichkeiten gab, die Methode gründlich kennenzulernen – vor allem nicht online.“
Mit einem eigenen WOOP-Online-Kurs sollte diese Lücke geschlossen werden. Dr. Nicole Knaack, die für den TK-GesundheitsCoach verantwortlich ist, erzählt: „Wir wollen unsere Versicherten dabei unterstützen, ihre Gesundheitsziele effektiver zu erreichen. Deshalb haben wir Kontakt zu Prof. Oettingen aufgenommen und mit ihr und dem externen E-Health Kooperationspartner Vilua GmbH den WOOP-Online-Kurs entwickelt.“ Anne Frobeen ergänzt: „Zusammen mit Prof. Oettingen haben wir die Inhalte für die Texte, Übungen, Videos und Audios erstellt und sie dann gemeinsam mit unserem externen Kooperationspartner in die interaktive Form eines Online-Kurses gebracht.“ Von der ersten Idee bis zum fertigen Kurs dauerte es knapp zwei Jahre.

Mit WOOP Ziele erreichen

Das Kürzel „WOOP“ steht für die englischen Begriffe Wish (Wunsch), Outcome (Ergebnis, positive Folge), Obstacle (Hindernis) und Plan (Plan). Dr. Nicole Knaack erklärt: „Für die erfolgreiche Anwendung der Methode braucht man – neben der Anleitung und Übung – nur einige Minuten Ruhe und ein wenig Kreativität. Im ersten Schritt geht es darum, den eigenen Wunsch zu identifizieren. Danach stellt man sich vor, was das schönste Ergebnis wäre und malt es sich aus. Im nächsten Schritt geht es darum, das innere Hindernis, das im Weg steht, zu identifizieren und schlussendlich einen Plan zu entwickeln, wie man das Hindernis auf dem Weg zum Ziel überwinden kann.“

Das Geheimnis der Methode: Mentales Kontrastieren von Wunsch und Wirklichkeit. „Wenn wir eine WOOP-Übung durchführen, verbinden wir mental das innere Bild der Wunscherfüllung in der Zukunft mit dem Hindernis in unserer Gegenwart. Das führt dazu, dass wir die Zukunft nicht mehr denken können, ohne das Hindernis gleich mitzudenken“, erklärt Prof. Oettingen. „Gleichzeitig verbinden wir das Hindernis mit dem Verhalten, mit dem wir es überwinden können. Wenn dann das Hindernis in der Wirklichkeit auftaucht, merken wir: Ups, ich bin noch nicht da, wo ich hin will. Außerdem kommt uns gleich auch das Verhalten in den Sinn, mit dem wir das Hindernis überwinden können. Diese Effekte sind nicht bewusst, aber sie sorgen dafür, dass sich unser Verhalten quasi automatisch ändert.“

Dr. Nicole Knaack aus dem Versorgungsmanagement der TK.

Integration in den TK-GesundheitsCoach

Da Studien belegen, dass das Programm die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass Menschen ihre Wünsche und Ziele tatsächlich erreichen, ist es ab sofort Teil des TK-GesundheitsCoaches. Thomas Heilmann, Leiter des Teams Versicherten-Angebote: „Im Gesundheitscoach bieten wir eine umfassendere Version mit zusätzlichen Features und Funktionen an. So haben unsere Versicherten dort beispielsweise die Möglichkeit, ihre WOOPs abzuspeichern oder bei inhaltlichen Fragen mit Prof. Oettingen in Kontakt zu treten.“

Weitere Infos

Der Online-Kurs ist auf TK.de und als Zusatzmodul im TK-GesundheitsCoach zu finden.

 


Kommentieren Sie diesen Artikel

Lädt. Bitte warten...

Der Kommentar konnte nicht gespeichert werden. Bitte überprüfen Sie Ihre Eingaben.


Lesen Sie hier weiter

Sarah El Kafi Sarah El Kafi
Johanna Küther Johanna Küther
Johanna Küther Johanna Küther